Chronik - Provinzler Angelmodde

Provinzler Angelmodde
Provinzler Angelmodde
Direkt zum Seiteninhalt

Chronik

Chronik

die provinzler angelmodde
Hervorgegangen sind wir aus den Jungschützen des Bürgerschützen- und Heimatvereins Angelmodde. Als wir in der Session 2008 das 50-jährige Bestehen unserer „Föderation für karnevalistische Getue“ feierten, dann geschah das, weil sich in unserer KG ein Freundeskreis fest zusammengeschlossen hat und 50 Jahre durch „Dick und Dünn“ gegangen ist.

Nur so ist es zu erklären, dass unsere Gesellschaft, trotz eines Art Numerus Clausus - die Satzung beschränkte bis 1981 die Mitgliederanzahl auf höchstens 30 Aktive - nicht ausblutete. Im Gegenteil, mit über 50 „Narren“ haben wir die bislang höchste Mitgliederzahl erreicht. Unsere Bestrebungen gehen dahin, weiterhin zu wachsen ohne unsere Grundsätze über Bord zu werfen. Wir legen Wert darauf, dass jedes Mitglied sich auch aktiv in unserer Gesellschaft betätigt.

Der „Kleine Rat“, bestehend aus Präsident, Vize, Säckelmeister, Zeremonienmeister und Narrensekretär, leitet die Geschicke unserer Gesellschaft. Er gehört mit zum Elferreat, der den erweiterten Vorstand bildet.

„Wi kuemt von de Buern un häwt Moos“.
Mit dieser Feststellung nahmen „die provinzler“ sich selbst und den „Grünen Plan“ bei ihrem ersten Karnevalswagen 1960 auf den Arm.
In unregelmäßigen Abständen stellen wir immer wieder Karnevalswagen für den Rosenmontagszug in Münster und den Ziegenbocksmontagszug in Wolbeck.

Wenn wir auch meinen: „Ein Karnevalsverein ohne Wagen ist wie ein Krokodil ohne Zähne“ bauen wir doch nur einen Wagen, wenn wir von der guten Idee des Wagens überzeugt sind.

Einen tiefen Schluck aus unserem berühmten Aalschepper wissen inzwischen mehr als vierzig münstersche Karnevalsprinzen zu würdigen.
Weitere Besonderheiten bilden, neben unseren mit viel Sorgfalt dekorierten Festräumen, die künstlerisch gestalten Veranstaltungsplakate und Sessionsorden. Neben dem Großen Provinzlerorden, der nur einmal im Jahr an einen „verdienten Provinzler“ verliehen wird, verleihen wir einen „Meckerorden“, den nur der erhält, „der im Laufe des Jahres hinreichend genug gestänkert und genügend stark in Opposition gestanden hat“.
Bislang konnten nur zwei Mitglieder diesen „Meckerorden“ erringen.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten arbeiten wir mit den münsterschen Karnevalsgesellschaften zusammen. Freundschaftliche Beziehungen pflegen wir mir unseren Nachbarvereinen.
Zahllose Ausflüge, Sommerfeste und nicht zuletzt unsere herausragende Gala-Prunksitzung haben zum guten Ruf der „provinzler“ mit beigetragen.
Besuchen Sie doch einmal unsere Gala-Prunksitzung  oder das Fischessen am Aschermittwoch und stellen fest, ob es stimmt, wenn wir „provinzler“ behaupten:

„Münster jovel - die provinzler toffte“ !

Wir waren am Anfang mit:
Linus Aschenbroich, Wolfhard Balke, Theo Beckmann, Dieter Fabian, Heinz Goddemeier, Manfred Grothhues, Horst Holsen, Paul Jaspers, Paul Junglas, Ludger Kessler, Bernhard Kortmann, Ludwig Mädel, Heinz Mondt I, Heinz Mondt II, Hermann Nonnhoff, Gerhard Oonk, Karl-Heinz Opitz, Hermann Reinker, Josef Reinker, Bernhard Schembecker, Heinz Schembecker, Dieter Schuhmacher, Dieter Teupe, Josef Teupe, Hubert Wittag, Bernhard Witte, Karl-Heinz Witte, Aloys Wortmann, Josef Wortmann und Karlheinz Zimmermann, in der Föderation.

Wir danken:
allen Sponsoren, Förderern, treuen Stammbesuchern, Akteuren, Musikmachern, Vereinsabordnungen und besonders unseren Frauen und Freundinnen sowie allen ehemaligen Mitgliedern.

Wir wollen:
es soll so weitergehen.

Wir möchten und suchen:
weiterhin neue, aktive Leute in unserer Föderation, die Spaß an „karnevalistischem Getue“ haben.

Der Kleine Rat
Hein Götting - Jörg Teupe - Christian Kuhrmann
Sebastian Puke - Marcus Kroll


Eintrittskarte & Tischreservierung zur Gala- und Prunksitzung
Karten Gala- und Prunksitzung
20.00 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Zurück zum Seiteninhalt